Offizielle Dokumente, Gesetzgebung

Nachdem die Werkstatt „Speranta“ die nötige Genehmigungen von der zuständigen Behörde (ANPH) erhalten hat, haben wir verschieden Dienstleistungsverträge mit mehreren Firmen und Institutionen in und außerhalb des Bezirkes abgeschlossen. Aufgrund dieser Verträge konnten wir mit zehn Körperbehinderten Arbeitsverträge abschließen.

Das Gesetz Nummer 448/01.07.2008. verpflichtet alle Firmen und Institutionen die mehr als 50 Beschäftigte haben, wenigstens in einem Anteil von 4 % Behinderte aufzunehmen. Falls die Firmen und Institutionen dieser Verpflichtung nicht nachkommen können, müssen sie in die Staatskasse 50% des Minimalgehaltes einzahlen, je nach Anzahl der nicht mit Behinderten besetzten Arbeitsplätze.

Das selbe Gesetz ermöglicht den Firmen in einer staatlich akkreditierten Behindertenwerkstatt hergestellte Produkte zu kaufen oder von dort Dienstleitungen zu bestellen in der Höhe der einzuzahlenden Summe.

                                                                 AKKREDITIERTE DOKUMENTEN

termek termek termek


LAW 448

APPLIANCE METHODOLOGY FOR THE LAW 448

PROTECTED UNITS LEGISLATION AND ACCOUNTING INSTRUCTIONS

MORE...

Activity report for 2012